1945 geboren in Rinn/Tirol
Ausbildung zum Lehrer an Volksschulen, Hauptschulen und
Polytechnischen Lehrgängen
seit 1965 Lehrer und freischaffender Künstler in Kössen/Tirol
Kunststudium bei Alfred Darda, Jupp Linsen
Studienkurse:
Ästhetische Elementarerziehung bei Prof. Rudolf Seitz;
Lithographie; Kupferstich; Aquatinta;
japanische Tuschmalerei;
türkische Marmoriertechnik EBRU;
Skulpturkeramiken mit Gabriela Nepo-Stieldorf;
Objekte mit Ton bei Ute Steigerwald-Lehmann;
Kunstsehen mit Tanja Jorber
„Leo de Romedis arbeitet mit „Fundstücken" gefunden an den Ufern von Bächen, Flüssen und
Seen, an den Küsten der Meere, auf Schotterhalden, Alteisensammlungen und wilden Mülldeponien.
Manchmal bedarf es nur eines sanften Sichtbarmachens, mitunter braucht es stärkere Interventionen,
um das Wesen der Dinge sehen zu lassen. Dann wird gebohrt, gesägt, geschweißt,
geschnitten, gefräst, geleimt, geölt, gefärbt, poliert... Dem innehaltenden Betrachter eröffnen die
Arbeiten neue Perspektiven im Blick auf die Dinge, vor allem aber im Blick auf sich selbst und auf
der Suche nach der Sinnhaftigkeit des eigenen Lebens. Wir können uns selbst sehen in den
Fragmenten des Mensch-Seins, angespült, liegengelassen, verwittert, gealtert, gebrochen, von
Schichten des Erlebten bedeckt, rissig, spröde, gezeichnet durch die Zeit. Im Prozesshaften liegt
die Stärke des Künstlers. Es ist eine manchmal Jahre währende Kommunikation mit den Fundstücken,
ein Finden und Staunen, Ruhenlassen, Aufgreifen und Betrachten, Hand und Geist anlegen,
Begreifen, Entdecken, Spüren, Annehmen, Glück empfinden." (Carolina Harnisch/Künstlerporträt
/Chiemgau Land und Leute)

Ausstellungen:


1995 Galerie St. Johann in Tirol 1998 Kirchdorf
2000/2001/2002 Kössen 2002 Kitzbühel
2003 Kufstein 2003 Walchsee
2003/2004 Schlechinger Kulturverein 2004 Päd. Institut Innsbruck
2005 Therapiezentrum Wittlinger Walchsee 2006 Kunststrasse Imst
2008 Kitzbühel Sportpark 2010/2011 Gemeinde Kössen
2012 Galerie Knoll Schwendt 2013 Walchsee

Kunst im öffentlichen Raum:


Initiator und Beteiligung mit Schülergruppen: Betonskulptur „one hundred bodys" im Schulhof der
Hauptschule Kössen mit dem Künstler Peter Raneburger
Initiator und Beteiligung mit Schülergruppen: „Mensch Tier Pflanze" Betonwand Mühlbergweg mit
den Künstlern Alfred Darda und Gabriela Nepo-Stieldorf
Initiator: „Spirale des Lebens" Holzskulptur in der Sporthalle Kössen im Teamwork mit dem Künstler
Peter Nöbauer
„lnsieme" Holzskulptur am Seniorenwohnheim Kössen
„Toleranz - für Conchita Wurst" Aluskulptur in Regenbogenfarben, Kössen
Initiator und Leiter des Projektes „Transformationen an der Kössener Ache"

Rost und Lack

2014
Blech, Malerei und Lauf auf Metall- fünfteilig
190x80cm

Member Image
Engel
Member Image
Federball
Member Image
Federbett
Member Image
Moped
Member Image
Sherifs